Unsere ersten paar Tage in Brisbane

Hallo,

Der 2. Tag in Brisbane lief folgendermaßen ab: Wir wollten uns die Stadt an sich anschauen, entschieden uns dann aber am Vormittag doch dagegen, da es 34 Grad Celsius waren und das für eine Stadt viel zu warm ist. Wir verschoben das also auf abends und gingen am Vormittag in ein Einkaufszentrum bummeln. Es war sehr groß und

Brisbane in der Dämmerung

Brisbane in der Dämmerung

anstrengend aber es gab viele andere Läden, die es in Deutschland nicht gibt.

Abends gingen wir dann wie schon gesagt nach Brisbane und als erstes durch einen botanischen Garten in dem Flughunde lebten (das sind sehr große Fledermäuse). Dann gingen wir noch ein bisschen an der Promenade des Flusses entlang, wo es mitunter ein Riesenrad, einen öffentlichen Pool und viele Bars und Klubs gab.

Am nächsten Tag musste Emil wieder in die Schule und wir gingen an einen Strand namens Jelly Beach (auf deutsch „Quallen-Strand“), aber zum Glück gab es keine Quallen.

Dafür schwamm im Wasser aber eine große Meeresschildkröte, die man nur hin und wieder sehen konnte, wenn sie auftauchte um zu Atmen.

Wunderschöner Jelly-Beach

Wunderschöner Jelly-Beach

Am Abend kam dann Emil, Teak und die 2 kleinen Gastgeschwister zum Abendessen zu uns. Es gab Pizza und es war sehr witzig.

Das war es auch schon für die 2 Tage.

Eure Annika aus der erfolgreichen Emil-Such-Truppe

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.